Widerrufsbelehrung

1. Allgemeine Bestimmungen

  • Diese Reklamationsordnung wurde in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg BG, in gültiger Fassung zusammengestellt und regelt die Art und Grundbedingungen der Warenmangelreklamation und der Geltendmachung der Garantieansprüche.
  • Die Reklamationsordnung bezieht sich auf Reklamationen der Warenmängel innerhalb der Garantiezeit.
  • Die Reklamationsordnung ist ein unteilbarer Bestandteil des Kaufvertrags zwischen dem Verkäufer und dem Käufer.

2. Grundbegriffe

  • Reklamation ist die Geltendmachung der Garantieansprüche des Käufers, die von dem Käufer gegenüber dem Verkäufer persönlich, schriftlich oder per E-Mail auf einem Formular (zum Downloaden unter prevodnik.mekrs.cz) durchgeführt wird und eine Identifizierung des Käufers, der Ware, Mangelbeschreibung und -erscheinung enthält.
  • Garantieschein - ist eine von dem Verkäufer ausgestellte Urkunde, die gesetzlich festgelegte Minimalanforderungen enthält und konkrete Bedingungen und Umfang der Garantieleistung für die Ware festlegt.
  • Käufer - ist ein Subjekt, das mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag abgeschlossen hat.
  • Verkäufer - ist MEKR´S s.r.o., Kovová 1096, Hradec Králové.
  • Ware - ist das gekaufte Material aus dem Sortiment der Gesellschaft MEKR´S s.r.o.
  • Internet-Geschäft - ist das Internet-Geschäft prevodnik.mekrs.cz

3. Umfang der Garantieleistung

  • Die Garantieleistung betrifft:
  • Warenmängel, die nach der Übernahme der Ware durch den Käufer während der Garantiezeit auftritt.
  • mangelhafte Lieferung = andere Stückzahl, andere Ware oder anderes Sortiment.

4. Ungültigkeit der Reklamation

  • Wenn der Mangel nicht in der Garantiezeit beanstandet wurde.
  • Bei telefonischer Bestellung der Ware.
  • Bei telefonischer Stornierung der Ware.
  • Wenn eine andere Stückzahl, andere Ware oder anderes Sortiment nach Ablauf von mehr als 30 Kalendertagen nach Übernahme des Auftrags beanstandet wird.
  • Bei willkürlichen durch den Käufer durchgeführten Änderungen der ursprünglichen Angaben in dem Garantie- oder Lieferschein.
  • Bei nicht ordnungsgemäßer Installation, Reparaturen oder anderen Eingriffen.
  • Bei Änderungen, die die ursprünglichen Eigenschaften oder Parameter der Ware ändern, z.B. Oberflächenbehandlung, Maßänderung, Härte usw.
  • Bei solcher Verwendung, Bedienung und solchem Umgang, die im Widerspruch mit dem Verwendungszweck der Ware steht.
  • Beschädigung der Schutzetiketten oder Siegel, wenn die Ware von dem Verkäufer damit versehen hat.
  • Beschädigung der Ware durch Naturgewalt.
  • Warenrückgabe ist keine Reklamation - wenn der Kunde eine Ware zurückgibt, die in Übereinstimmung mit seinen Anforderungen geliefert wurde, behält sich der Lieferant das Recht vor, eine Stornogebühr in der Höhe von 20 % des Wertes der zurückgegebener Ware zu berechnen.

5. Garantiezeit

  • Die genaue Dauer der Garantiezeit entspricht immer der minimalen Garantiezeit gemäß Bürgergesetzbuche, bzw. besonderer Rechtsvorschriften.
  • Die Garantiezeit beginnt mit der Warenübernahme durch den Käufer.
  • Der Zeitraum seit dem Anfang der Warenreklamation, bis zu dem Zeitpunkt als der Käufer verpflichtet ist, die Ware nach der Garantiereparatur zu übernehmen, wird nicht in die Garantiezeit eingerechnet.
  • Wenn die Ware für eine neue Ware umgetauscht wird, beginnt die Garantiezeit ab dem Zeitpunktder Warenübernahme erneut zu laufen.

6. Garantieansprüche

  • Bei einer gerechtfertigten Reklamation stehen dem Käufer die Garantieansprüche zu, die aus dem Bürgergesetzbuch bzw. weiterer Rechtsvorschriften resultieren.
  • Der Käufer hat das Recht auf:
  • eine kostenlose, ordentliche und fristgemäße Mangelbeseitigung, wenn der Mangel behebbar ist, das Recht auf Umtausch der mangelhaften Ware oder eines Bestandteiles, wenn es der Art des Mangels entspricht und wenn diese Vorgangsweise nicht möglich ist, das Recht auf entsprechenden Rabatt von dem Verkaufspreis oder das Recht von dem Kaufvertrag zurückzutreten
  • den Umtausch der mangelhaften Ware oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, wenn der Mangel nicht behebbar ist und dadurch die Ware nicht ordnungsgemäß verwendet werden kann
  • den Umtausch der mangelhaften Ware oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, wenn die Mängel behebbar sind und in größerer Menge oder wiederholt auftreten und die ordnungsgemäße Verwendung der Ware verhindern
  • einen angemessenen Rabatt vom Kaufpreis oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag, wenn es sich um andere nicht behebbare Mängel handelt und der Käufer keinen Warenumtausch fordert

7. Warenübernahme

  • Als Warenübernahme versteht man die Unterschreibung des Lieferscheins oder des Zustellungsbeleges der Spedition oder Post.
  • Der Käufer übernimmt von der Spedition oder der Post nur Sendungen ohne sichtbare Beschädigung.
  • Bei einer sichtbaren Beschädigung ist er verpflichtet, mit dem Frachtführer ein Reklamationsprotokoll aufzufassen.
  • Wenn der Käufer nach dem Auspacken der Sendung feststellt, dass der Inhalt durch den Transport beschädigt wurde, informiert er unverzüglich - innerhalb von einem Werktag - schriftlich oder telefonisch den Verkäufer.

8. Reklamationsgründe

  • Bei Warenreklamationen richtet sich MEKR´S s.r.o. nach gültigen Rechtsvorschriften für Konsumentenschutz und zwar wenn:
  • die Ware beschädigt oder nicht funktionsfähig ist
  • die Ware nicht komplett angekommen ist
  • andere Ware geliefert als bestellt wurde (es kam zur Verwechslung der Sendungen usw.)
  • Bei der Bestellung von mehreren Warenarten mit verschiedener Lieferfrist kann die Sendung aufgeteilt werden - dieses ist nicht reklamierbar.

9. Verfahren und Ort der Geltendmachung der Reklamation

  • Die reklamierte Ware muss mit dem Formular „Reklamationsprotokoll“ zugestellt werden, das unter prevodnik.mekrs.cz zur Verfügung steht.
  • Dieses Formular kann persönlich übergeben, per Post oder per E-Mail nach Úpice obchod@mekrs.cz, nach Hradec Králové obchodhk@mekrs.cz gesendet werden.
  • Der Ort für Geltendmachung der Reklamation ist MEKR´S s.r.o. in Hradec Králové oder in Úpice.
  • Die Versandkosten für die reklamierte Ware zum Ort der Geltendmachung der Reklamation trägt der Käufer, wenn die Reklamation anerkannt wird, trägt die Versandkosten die Firma MEKR´S s.r.o.
  • Die reklamierte Ware wird dem Käufer nur bei anerkannter Reklamation auf Kosten der Firma MEKR´S s.r.o. versendet.
  • Unberechtigte Reklamation wird gemäß § 625 des Bürgergesetzbuches nicht angenommen.
  • Die reklamierte oder zurückgegebene Ware kann nicht per Nachnahme versendet werden.
  • Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation innerhalb von 30 Tagen nach Übernahme vom Käufer zu erledigen.
  • Wenn der Käufer die Ware persönlich beim Verkäufer reklamiert, ist er verpflichtet, die Ware (auch unberechtigte Reklamation) auch persönlich zu übernehmen, wenn im Reklamationsprotokoll nicht anders angegeben ist; die Reklamation ist an dem Tag abgeschlossen, wenn die Ware (auch unberechtigte Reklamation) an dem Ort, wo die Reklamation geltend gemacht wurde, zur Übernahme und Übergabe an den Käufer bereitgestellt wird.
  • Wenn die reklamierte Ware versendet wurde, wird sie wieder zurückgesendet (auch unberechtigte Reklamation), wenn es im Reklamationsprotokoll nicht anders angegeben ist; die Reklamation ist an dem Tag erledigt, wenn die Ware (auch unberechtigte Reklamation) zur Spedition an die Käuferadresse übergeben wird.
  • Der Käufer ist verpflichtet, mit dem Verkäufer bei Erledigung der Reklamation mitzuarbeiten, vor allem ist er verpflichtet, die Ware nach Erledigung der Reklamation abzunehmen.
  • Über den Ablauf und Ergebnis der Reklamation wird ein Reklamationsprotokoll zusammengefasst, das nach Abschluss des Verfahrens dem Käufer übergeben wird.

10. Schlussbestimmung

  • Diese Reklamationsordnung ist seit 1.1.2011 gültig.

Vorteile von chemischen Schirmherr

Chemische Patronen können im Innen-und Außenbereich eingesetzt werden. Sie sind potentialfrei, so können kleine Randabstände.


© 2019 MEKR´S s.r.o.

Website erstellt eBRÁNA s.r.o.

An Beginn ↑